uhlsport GmbH stellt klare Weichen für zukünftiges Wachstum und holt zusätzlichen Top-Manager an Bord.

Martin Goppelt wird neuer COO

Der schwäbische Teamsportspezialist uhlsport GmbH mit den bekannten Eigenmarken uhlsport und Kempa hat die Neu-Ausrichtung der Geschäftsführung abgeschlossen: Neben Dirk Hendrik Lehner, der zum 01.05.2021 den Vorsitz der Geschäftsleitung übernommen hatte, tritt Martin Goppelt zum 01.07.2022 in das Unternehmen ein und verantwortet als Chief Operating Officer (COO) die Bereiche Einkauf, Supply Chain, Finanzen & Controlling, QM, HR und IT. Goppelt blickt auf knapp 30 Jahre in verschiedenen internationalen Positionen in der Sport- und Modeindustrie zurück: In seinen jeweils langjährigen Stationen bei Amer Sports, der adidas Group und zuletzt in der Geschäftsleitung des Schuhherstellers Wortmann, managte er unter anderem die Bereiche Operations, Sourcing, Supply Chain und IT.

uhlsport-Beirat und -Haupteigentümerfamilie setzen mit dieser Veränderung, dem klaren Bekenntnis zum aktuellen Strategieprogramm und den damit verbundenen Investitionen, ein weiteres deutliches Wachstumssignal in das Unternehmen und an den Markt.

„Nach einem ebenso anspruchsvollen wie erfreulicherweise deutlich über den Erwartungen abgeschlossenen Geschäftsjahr 2021, bin ich sehr dankbar und glücklich darüber, dass wir in dem um Martin Goppelt erweiterten Management-Team nun systematisch und planmäßig die nächsten Schritte unseres Zukunftsprogramms gehen werden. Er stellt als erfahrene Führungskraft und mit seiner ausgewiesenen, sehr breitgefächerten Expertise vor allem hinsichtlich der „ersten Hälfte der Wertschöpfungskette“, die optimale Ergänzung in der uhlsport-Geschäftsführung dar.“, kommentiert Dirk Hendrik Lehner (CEO uhlsport).

Der bisherige Vertriebs-Geschäftsführer, Dominik Solleder, scheidet zum 31.03.2022 auf eigenen Wunsch im besten gegenseitigen Einvernehmen aus dem Unternehmen aus, um fortan die Verantwortung des Co-Geschäftsführers der Sport 2000 zu übernehmen.

„Wir bedanken uns nochmals ausgesprochen bei Herrn Solleder und freuen uns sehr darüber, dass wir auch zukünftig – zwar in anderer Konstellation, aber sicherlich weiterhin sehr eng und gemeinsam erfolgreich – in unserer spannenden Sportartikelbranche verbunden bleiben.“, werden die Vertreter des uhlsport-Beirats hierzu zitiert.